Das Reformationsjubiläum 2017

2017 war es 500 Jahre her, seit Luther 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug – ein Ereignis, das die Reformation einleitete.

Das Ziel der Feier des Reformationsjubiläums war es, das Verständnis für die Bedeutung der Reformation für die dänische Gesellschaft, die dänische Identität und das dänische Bewusstsein zu fördern.

Das Logo des Reformationsjubiläums

Das Logo ist von der Künstlerin Maja Lisa Engelhardt entworfen. Sie sagt über die Idee hinter den Logo:

„Das Logo sollte kein Portrait Luthers oder ein Bild seiner Thesen sein. Vielmehr wollte ich ein Symbol schaffen, das mit dem Vorhang zu tun hat, den Christus bei seiner Kreuzigung im Allerheiligsten zerreißt, und das, was er nach der Auferstehung fortreißt und aus dem er als der neue Bund hervortritt – als ein Licht, eine Flamme oder eine Klinge“.

Gerade die direkte Beziehung des einzelnen Menschen zu Gott war ein zentraler Gedanke für Luther, der sich der Auffassung widersetzte, dass der Zugang zu Gott über Priester und den Papst lief. Das steht auch für Maja Lisa Engelhardt im Zentrum: „Christus steht da als Erlöser und als der, der den einzelnen zum Paradies und zum Licht zurückkehren lässt“.