Bilder der Reformation: Der Staat und die Kirche

Im Jahre 1567 schrieb Niels Nielsen Kolding ein Buch darüber, wie man als Stellvertreter Gottes auf Erden handeln soll. Nielsen war Hofprediger für Frederik II. In dem neuen lutherischen Glauben war der König von Gott erwählt, weil er am besten zum Regieren geeignet war. Er sollte dafür sorgen, dass die Gebote Gottes eingehalten wurden in seinem Land und es in Übereinstimmung mit den Worten der Bibel regieren. Das Motiv zeigt dies, indem es Frederik II als richtende und strafende Autorität zeigt. Er hält das Schwert und die Waage der Gerechtigkeit in den Händen und hat die zehn Gebote des mosaischen Gesetzes an einer Kette um den Hals hängen.